Chancengerechtigkeit ist nicht nur am Weltfrauentag ein wichtiges Thema

Chancengerechtigkeit ist nicht nur am Weltfrauentag ein wichtiges Thema

Foto CDU/ Markus Schwarze

Zum morgigen Internationalen Frauentag (08. März 2015) erklärt die frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Katja Rathje-Hoffmann:

„Morgen findet der Internationale Frauentag zum 107. Mal statt. Er erinnert uns daran, dass eine Gleichberechtigung von Frauen und Männern in großen Teilen der Welt noch weit entfernt, aber auch bei uns noch einiges zu tun ist.

Frauen müssen ihre Rechte und Chancen in allen gesellschaftlichen Bereichen gleichberechtigt wahrnehmen können. Dieses Ziel haben wir im Jamaika-Koalitionsvertrag festgehalten und für eine Verbesserung der Lebenssituationen der Frauen in unserem Land bereits einiges erreicht.

So haben wir im vergangenen Jahr ein Sofortprogramm zur Sanierung der Frauenhäuser im Land beschlossen. Außerdem werden wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern, indem wir die KiTa-Finanzierung überarbeiten. Nur wenn es attraktive Betreuungsangebote gibt, können Frauen mit Kindern ihren Karriereweg unbeschwert bestreiten.

Die Jamaika-Koalition wird den eingeschlagenen Weg weiter fortsetzen. Denn Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern ist für uns nicht nur am Weltfrauentag ein wichtiges Thema.“

zur Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Allgemein |

Zukunftsregion Segeberg – Wirtschaft & Politik

Kreis Segeberg – Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg mbH – WKS und die Lübecker Nachrichten hatten unter dem Motto „Wirtschaft & Politik – ist der Kreis Segeberg für die wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft gewappnet?“ zu einer Podiumsdiskussion geladen.

Als besonderer Gast sprach Konsul Bernd Jorkisch, Vorstandsvorsitzender des Hansebelt e.V. in einem Impulsvortrag zum neuen Regionalmanagement in der Hansebeltregion. Die Klimaschutzmanagerin des Kreises Segeberg Sabrina Guder stellte die aktuellen Entwicklungen der E-Mobilität im Kreis Segeberg vor.

Im Fokus des Abends standen neben der Mobilität auch die Digitaliserung. Hier stellen die Landtagsabgeordneten Dennys Bornhöft (FDP) und Ole Plambeck (CDU) die Ziele der Jamaika-Koalition vor. Ole Plambeck stellte hier klar, dass sich die Politik zum lückenlosen Glasfaserausbau bekennt und den erhalt von Kupferkabel, wie on einigen Unternehmen noch betrieben werden, eine klare Absage erteilt. Denn Glasfaser gehört mittlerweile zur Daseinsvorsorge. Der flächendeckene Ausbau von Mobilfunknetzen und WLAN-Hotspots gehören ebenfalls zu den politischen Zielen, wie die digitale Bildung, die den Kindern einen fachkundigen, verantwortlichen und kritischen Umgang mit dem Netz beibringt. Die Landtagsabgeordneten Eka von Kalben (B90/Grüne) und Stefan Weber (SPD) stellten den Bereich Fachkräftesicherung vor. Insbesonder der Fachkräftemangel in der Pflege, aber auch im Handwerk ist akut und es müssen schnellstmöglich Lösungen entwickelt werden. Bereits jetzt werden auch an Gymnasien eine Berufsvorbereitung durchgeführt. Auch über die Idee einer Landesberufsschule mit Internat wird nachgedacht.

Mehr als 120 Gäste sind der Einladung der WKS und der LN gefolgt und verfolgten die Diskussion zwischen Wirtschaft und Politik.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Segeberg bereitet Internet-Wahlkampf vor

Bad Segeberg – Zur Unterstützung der Arbeit in Stadt- und Ortsverbänden und der Kreistagskandidaten machte der CDU Kreisverband in einem Workshop ihre internetbegeisterten Wahlkämpfer  fit für die Aktionen bis zum 6. Mai.

Der Workshop wurde von Carsten Nissen durchgeführt, der sich in diesem Bereich bestens auskennt und damit hilfreiche Hinweise und Tipps geben konnte.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Wakendorf II stellt Kandidatenliste für die Kommunalwahl auf

Bericht und Foto von  Dirk Möller, CDU-Ortsvorsitzender

Die Direktkandidaten der CDU Wakendorf II v.l.: Frank Jeromin, Dirk Möller (Sandbergstr.), Peter Kröger, Jens Dürkop, Bernd Buhmann, Dirk Möller (Alte Festwiese), auf dem Foto fehlt: Kay Janiak.

v.l.: Dirk Möller, Ortsvorsitzender CDU Wakendorf II, Torsten Kowitz, CDU Kreistagskandidat WK 10, Jörg Feldmann, CDU SE-Kreisgeschäftsführer.

Wakendorf II – Die CDU Wakendorf II bietet den Bürgerinnen und Bürgern auch zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018 ein dynamisches und motiviertes Team zur Wahl an. Auf der Mitgliederversammlung am 05. Februar 2018 im Kulturzentrum Wakendorf II, die von CDU Kreisgeschäftsführer Jörg Feldmann geleitet und von Kreistagskandidaten Torsten Kowitz unterstützt wurde, wählten die Christdemokraten ihre Direkt- und Listenkandidaten.

Die Liste der Kandidaten wird von Spitzenkandidat und Wakendorfer Urgestein Jens Dürkop angeführt, der sich damit um die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Hans-Hermann Schütt bewirbt. Der 61 jährige Jens Dürkop (Familie mit zwei Kindern) ist von Beruf Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und verfügt über langjährige Erfahrung in der Mitarbeit in Gemeindegremien und Ehrenamt. Die 7 Direktkandidaten der Wakendorfer CDU sind:

  • Jens Dürkop (Wirtschaftsprüfer und Steuerberater)
  • Dirk Möller, Sandbergstr. (Technischer Betriebswirt)
  • Bernd Buhmann (Landwirtschaftsmeister)
  • Dirk Möller, Alte Festwiese (Bautechniker)
  • Kay Janiak (freiberuflicher Berater)
  • Peter Kröger (Tischler)
  • Frank Jeromin (Versicherungsfachmann)

Die 7 Direktkandidaten führen gleichzeitig auch die Listenplätze 1-7 an. Auf den weiteren Listenplätzen 8-17 folgen:

  • Torge Buhmann (Elektroniker)
  • Henning Pump (Angestellter)
  • Sebastian Barheier (Ingenieur)
  • Catherine Schriever (Angestellte)
  • Hans-Helmut Steenbock (Landwirtschaftsmeister)
  • Jens Buhmann (Zimmermann)
Veröffentlicht unter Allgemein |

Torsten Kowitz soll für die CDU in den Kreistag

An der Wahl beteiligten sich unter den 47 stimmberechtigten Mitglieder zahlreiche CDU-Ortsvorsitzende und Mandatsträger

Der CDU Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck (links) und Torsten Kowitz setzen auf gute Zusammenarbeit.

Kattendorfs Bürgermeister und Amtsvorsteher Horst-Helmut Ahrens (Ahrens) gratuliert Torsten Kowitz.

Kattendorf – zur Wahlkreismitgliederversammlung für die Vornominierung eines Kreistagskandidaten für den Wahlkreis 10 trafen sich am Montag 47 stimmberechtigte Christdemokraten aus Hüttblek, Kattendorf, Kisdorf, Oersdorf, Sievershütten, Struvenhütten, Stuvenborn, Wakendorf II und  Winsen.

Kisdorfs Bürgermeister Reimer Wisch (7)  erzielte 9 Ja-Stimmen und Marineoffizier Torsten Kowitz (42) aus Stuvenborn 38 Ja-Stimmen  für die Nominierung zur  Kreistagswahl am 6. Mai. Somit ist Torsten Kowitz für die Direktwahl vorgeschlagen Neben den beiden wird Ingrid Helmrich für die Liste zur Kreistagswahl antreten.

Reimer Wisch, der nicht erneut als Bürgermeisterkandidat kandidieren will,  war  am Tag zuvor mit einem  grippalen Infekt auf dem Neujahrsempfang im Kisdorfer Margarethenhoff kollabiert und muss noch ein paar Tage für Untersuchungen im Krankenhaus verbringen. Für ihn sprach der Kisdorfer CDU-Gemeindevertreter Dirk Schmuck-Barkmann und hob besonders die Erfahrung und Vernetzung von Reimer Wisch hervor.

Torsten Kowitz begrüßt die Entscheidung der Landesregierung, die Planung für den Weiterbau der A20 ab 2018 an die  die Deges (Deutsche Einheit Fernstraßen­planungs- und -bau GmbH) zu übergeben und unterstützt eine zügige Fortführung und den  Einsatz der freigewordenen Planer für andere Verkehrsprojekte. Kowitz sieht auch für den Kreis Segeberg zukünftig verbesserter Möglichkeiten durch die aktuelle Vereinbarung zwischen dem Land Schleswig-Holstein und den kommunalen Landesverbänden über finanzielle Entlastungsmaßnahmen.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 2 von 6212345...102030...Letzte »